Das Regelwerk

Inhaltsverzeichnis

 

§1 - Startzeit

§2 - Lobbyeinstellungen

§3 - Punkteverteilung

§4 - Streichresultate

§5 - Rennprinzipien

§6 - Verhalten im Qualifying

§7 - Strafen / Umgang mit Kollisionen

§7.1 - Strafen

§7.2  - Vorfälle im Qualifying

§7.3  - Vorfälle im Rennen

§7.4  - Vorfälle abseits der Strecke

§8 - Neustart aufgrund von DSC

§8.1 - Neustart im Qualifying

§8.2  - Neustart des Rennens an einem anderen Termin

§9 - Vorzeitiges Aufgeben

§10 - An- & Abmeldungen

§10.1 - Fahren auf Abruf

§11 - Abgabe von Rennbericht / Videoaufnahme

§12 - Aufnahme von Fahrern

§12.1 - Aufnahme von Fahrern ohne offizielles Testrennen (Probezeit)

§13 - Ersatzfahrerregelung / Team Zusammenlegung

§13.1 - Ermittlung der Ersatzfahrer

§13.2 - Teams der Ersatzfahrer

§13.3 - Umgang mit Suspendierung / Beförderung

§13.4 - Team Zusammenlegung

§14 - Teamwahl

§14.1 - Autowahl

§14.2 - Teamnamen

§15 - Startnummern

§1 - Startzeit

Rennbeginn ist am jeweiligen Tag um 20:00 Uhr. Der Renntag ist dem Rennkalender zu entnehmen. Eine Verschiebung des Rennstarts wird vorher von der Ligaleitung angekündigt und gut sichtbar auf der Website, im Forum oder im PSN kenntlich gemacht.

 

§2 - Lobby-Einstellungen

Die Lobby wird jeweils 15 Minuten vor Rennbeginn von einem der Ligaleiter eröffnet. Ist keiner der Ligaleiter anwesend, wird dies einem anderen Fahrer übertragen. Sollten alle Fahrer schon vor der eigentlichen Startzeit anwesend sein, kann auch nach Absprache verfrüht gestartet werden.

 

Folgende Einstellungen gelten:

 

Renndistanz: 50%

Umfang: Kurz-Qualifying, Rennen

Wetter-Einstellungen: Dynamisch

Session-Startzeit: Offiziell

Herunterladbare Inhalte: Nein

Autojahr: 2018

Performance: Gleich

Regeln und Flaggen: An

Strenge für das Schneiden von Kurven: Streng

Parc-Fermé-Regeln: An

Schaden: Vollständig

Kollisionen: Vollständig

Fahrhilfen: Individuell

Bremshilfe, Boxenstopp-Hilfe, ERS-Automatisch: Gesperrt

Ideallinie, Getriebeautomatik, ABS, Traktionskontrolle mittel: Erlaubt

Max. Spieleranzahl: 22

Nur Einladung

 

§3 - Punkteverteilung

1. Platz: 25 Punkte

2. Platz: 18 Punkte

3. Platz: 15 Punkte

4. Platz: 12 Punkte

5. Platz: 10 Punkte

6. Platz : 8 Punkte

7. Platz: 6 Punkte

8. Platz: 4 Punkte

9. Platz: 2 Punkte

10. Platz: 1 Punkt

 

§4 - Streichresultate

In einer Online-Liga, die nicht mehr als ein Hobby darstellt, ist ein Fehlen bei einigen Rennen nicht zu verhindern. Um dieses Fehlen, oder das Erleiden eines Disconnects während des Rennens weniger von Bedeutung zu machen, wird das schlechteste Resultat der Saison gestrichen. Von der 12 Rennen umfassenden Saison werden also nur 11 gewertet.

Ausnahmeregelung:

- Bei jenen Piloten, die alle 12 Rennen erfolgreich in den Punkterängen absolviert haben, wird bei den Streichresultaten nur 50% des schlechtesten Rennens abgezogen, um so einen größeren Nachteil im Vergleich zu einer Nicht-Teilnahme zu verhindern. 

 

§5 - Rennprinzipien

Das oberste Gebot im Rennbetrieb heißt Vorsicht! Wir nehmen stets aufeinander Rücksicht und gehen sowohl abseits als auch auf der Strecke fair miteinander um.

Wichtige Regeln:

- Vor dem Rennen hat jeder Fahrer die Möglichkeit, seine Strategie festzulegen. Der Zeitpunkt des Renntarts wird von der Ligaleitung bekannt gegeben. "Start" drückt dann ausschließlich einer der Rennkomissare (AyrtonGambo, BlackGoblinShark, Holzi_05, NGF1_jpm8787). Dies gilt sowohl für die Lobby als auch den Rennstart.

- Nach der Qualifikation / nach dem Rennen wird auch auf dem "Ergebnisscreen" nicht auf "weiter" gedrückt. Die Rennkommisare müssen in dieser Zeit Bilder für die Ergebnissicherung machen.

- Nicht an unmöglichen Stellen überholen - kein rücksichtsloses "Reinstechen"

- Beim Überholvorgang darf der Vordermann zum verteidigen lediglich einmal die Spur wechseln

- Sobald das Vorderrad auf der Höhe des Hinterrades des Vordermannes ist, muss eine Wagenbreite Platz gelassen werden.

- beim Anbremsen auf Kurven muss dem Gegner eine Wagenbreite Platz gelassen werden. Ein Zurückkehren auf die Ideallinie und somit dem Fahrerkollegen von der Strecke zu drängen ist verboten und unsportlich. 

- Bei Fahrzeugschäden wird die Ideallinie geräumt, um den Rennbetrieb nicht zu behindern.

- Absichtliches Aufgeben ist nicht erlaubt und kann zum sofortigen Ausschluss der Liga führen.

- Übermäßiges Cutten der Kurve wird individuell bestraft.

- Beleidigungen jeglicher Art sind sowohl auf als auch abseits der Strecke verboten und können zum soforitgen Ausschluss der Liga führen.

 

§6 - Verhalten im Qualifying

Alle Fahrer sind verpflichtet, ordnungsgemäß am Qualifying teilzunehmen und somit eine gezeitete Runde zu fahren. Sollte ein Fahrer aufgrund von Cutting oder einer abgebrochenen Runde keine gezeitete Runde zustande bringen, wird dies von den Rennkommissaren nicht geahndet und als Teilnahme gewertet, wenn es durch Videomaterial belegbar ist.

Im Qualifying sind die blauen Flaggen stets zu beachten. Einen Regelverstoß bestraft das Spiel selbst. Ist das nicht der Fall, wird dies, sofern per Videobericht oder Zeugenaussagen belegbar, eventuell nachträglich geahndet s. §11

Des weiteren sind die Regeln des §7, "Abkürzen", zu beachten. Auch das Behindern einer gezeiteten schnellen Runde ist verboten. Fahrer auf In- und Outlaps müßen stets die Ideallinie für kommende Fahrzeuge freihalten. Auch dies kann von der Ligaleitung geahndet werden.

Während des Qualifying ist es VERBOTEN die Session zu beenden. Jeder Teilnehmer muss warten, bis die Zeit abgelaufen ist oder die Ligaleitung das Qualifying beendet.

 

§7 - Strafen / Umgang mit Kollisionen

 

§7.1 Strafen

Sämtliche Vorfälle im Qualifying und Rennen sowie Vorfälle neben der Strecke werden individuell durch die Ligaleitung bestraft und im Strafenregister auf der Homepage eingetragen.

 

§7.2 Vorfälle im Qualifying

Als Abkürzen gilt, wenn sich das Auto mit vier Rädern außerhalb der WEIßEN Begrenzungslinie befindet. Das gilt sowohl für den Kurveneingang, Kurvenscheitel, als auch Kurvenausgang. Zudem ist auch ein Ausholen vor dem Kurveneingang untersagt, sofern das Auto wieder mit vier Reifen die weiße Begrenzungslinie überschreitet. Ist das im Qualifying der Fall, muss die Runde unverzüglich abgebrochen werden. Wird das nicht getan, wird hart bestraft (z.B. mit einer Quali-Sperre). Sollte das auch im Rennen häufiger zu beobachten sein, kann es auch hier nachträglich zu einer Bestrafung kommen. Grundsätzlich bestraft das Spiel durch die Einstellungen das Abkürzen. Die Ligaleitung behält sich aber das Recht vor das Video einzufordern § 11 und individuell zu bestrafen § 7.

 

§ 7.3 Vorfälle im Rennen 

Es gilt: Wer eine Kollision verschuldet, lässt das "Opfer" dieses Unfalls wieder vor sich. Dabei ist darauf zu achten, dass man sich neben der Ideallinie platziert, sodass kein weiterer Fahrer dabei behindert wird. Wird dies gemacht, kann das strafmildernd wirken. Abkürzen lässt sich ohne Videoaufnahmen nur schwer belegen, daher sind wir gezwungen, dies vom Spiel selbst bestrafen zu lassen.

Seid ihr im Rennen in eine Kollision verwickelt, fahrt ihr das Rennen normal zu Ende. Nach dem Rennen schildert ihr im Rennbericht

und Video (Video an Ligaleitung senden s. §11.) den Sachverhalt, auch die Gegenseite kann seine Sicht der Dinge vermitteln. Die Ligaleitung befragt, wenn nötig, anschließend beide Parteien und fällt eine Entscheidung. 

Dabei orientiert sich das Regelwerk an dem der "echten" F1. Für jede Kollision wird eine individuelle Strafe der Ligaleitung ausgesprochen.

 

§ 7.4 Vorfälle abseits der Strecke

Im Falle von Nicht An- oder Abmelden behält sich die Ligaleitung das Recht individuell zu bestrafen.

Für nicht abgebene Bestandteile der Nachbearbeitung eines Wm-Rennens (Rennbericht) behält sich die Ligaleitung das Recht individuell zu bestrafen.

 

§8 - Neustart aufgrund von DSC

Die Server von Codemasters sind bekanntermaßen nicht die konstantesten unter der Sonne. Daher sind Disconnects leider an der Tagesordnung. Sollte es bereits in der Qualifikation zu mehreren Disconnects kommen, kann die Session neu gestartet werden. Die Sessioneinstellungen bleiben dabei jeweils gleich.

 

§8.1 Neustart im Qualifying

Die Vorraussetzungen für einen Neustart sind dabei folgende:

- Es sind mindestens zwei Fahrer aus der Lobby geflogen

- Es wurde noch keine gezeitete Runde gefahren

- Es ist noch nicht nach 20:15 Uhr

 

Wird nur einer dieser Punkte nicht erfüllt, ist ein Neustart nicht möglich

 

§8.2. Neustart des Rennens an einem anderen Termin

Greifen oben genannte Vorraussetzungen nicht mehr, gibt es neue Vorraussetzungen für einen Neustart des Rennens an einem anderen Termin. Das Ergebnis des alten Qualifyings wird dabei nicht gewertet, das Rennwochenende wird komplett wiederholt. 

 

- Mindestens 50% des Fahrerfeldes ist aufgrund eines Disconnectes ausgeschieden

- Es wurden noch keine 50% der Renndistanz zurückgelegt

 

§9 - Vorzeitiges Aufgeben

Aufgrund der Vorkommnisse in der ersten Unity-Saison wurde folgende Regel beschlossen: 

Die Ligaleitung hat das Recht, Fahrer aufgrund mehrfachem vorzeitigen oder absichtlichem Aufgebens zu entlassen. Dieses Verhalten ist unkollegial anderen Fahrern gegenüber. Die Leitung entscheidet dabei über jeden Fall einzeln, ein festes Maß gibt es dabei nicht.

 

§10 - An- & Abmeldungen

Um einen regelmäßigen Rennbetrieb mit hoher Beteiligung bewerkstelligen zu können, sind wir auf eine rechtzeitige An- oder Abmeldung der Fahrer angewiesen. Werden zuvor zu viele Abmeldungen abgegeben, liegt es im Ermessen der Ligaleitung, das kommende Rennen zu verschieben. 

An- oder Abmeldungen sind bis FREITAG vor Renntag bis 22:00 Uhr im Forum abzugeben. Sollte dies bis zu diesem Zeitpunkt nicht möglich sein, ist dies einem der Ligaleiter rechtzeitig mitzuteilen. Die Bestrafung erfolgt nach §7.

 

§10.1. - Fahren auf Abruf

Ist schon lange vor Rennbeginn bekannt, dass die Teilnahme unsicher ist und eine verlässliche Aussage erst kurz vor Rennbeginn möglich ist, kann im Forum ein "Fahren auf Abruf" beantragt werden. Dies muss allerdings auch rechtzeitig im Forum begründet werden. Die Ligaleitung schickt dem Fahrer in diesem Fall kurz vor Rennbeginn eine Einladung, sodass er bei wenigen Minuten Verspätung noch am Rennen teilnehmen könnte.

 

§11 - Abgabe von Rennbericht / Videoaufnahme

Rennberichte sind zum einen wichtig für die Ermittlung nach einer Kollision, zum anderen liefern sie den Inhalt für eventuelle YouTube Videos der Unity.

Da die PS4 perfekte Aufnahme- und Bearbeitungsmöglichkeiten bietet, ist es Pflicht, sein Qualifying und das Rennen aufzuzeichnen. Wichtig ist es auch im Falle eines Totalschadens das Video aufzunehmen. Auch in der Qualifikation muss das Video des Crashes, und wenn eine gezeitete Runde beireits gefahren wurde, aufgenommen werden.

Eine kurze Anleitung dazu:

- Mithilfe des doppelten Drückens der Taste "Share" (links neben dem riesen Touchpad) beginnt eine Aufnahme. Die Länge dieses Videos legt ihr in Share-Optionen fest. Die längste Einstellung beträgt 60 Minuten. Nach dieser Zeit erhaltet ihr im Game links oben eine Benachrichtigung, dass das Video gespeichert wurde. Erscheint dies, drückt ihr einfach erneut doppelt auf "Share", um eine neue Aufnahme zu starten. Im Falle das es nicht automatisch speichert müsst ihr dies manuell machen, sonst ist das ganze Video weg. Bitte auch nicht nach dem Rennen direkt aus den Spiel gehen, wenn das Video nicht gespeichert wurde. Sonst ist die ganze Aufnahme nämlich nicht gespeichert.

- FREIWILLIG: Nach dem Rennen könnt ihr diese Aufnahmen mithilfe des vorinstallierten Programmes "ShareFactory" bearbeiten und zusammenhängen.

  Das funktioniert innerhalb weniger Minuten und ist auch für weniger technisch-begabte Fahrer schnell zu erledigen

- FREIWILLIG: Im dritten Schritt ladet ihr das Video direkt von eurer PS4 auf YouTube hoch.  Dazu müsst ihr euch einen YouTube-Account anlegen und euer Konto kurz per Telefon oder SMS verifizieren. Ihr bekommt einen Code zugesendet, den ihr dann eingebt und schon ist euer Kanal freigeschaltet. Das Hochladen kann längere Zeit in Anspruch nehmen.

 

Daraus resultiert folgende Regel:

 

1. Es muss das GESAMTE Rennen aufgezeichnet werden.

2. PFLICHT: Der Rennbericht darf nach dem Rennen in unserem Forum verfasst werden, sobald die Ligaleitung den Theard eröffnet hat, dies ist immer noch am RenntagDer Bericht muss bis Mittwoch 22:00 Uhr nach Renntag abgegeben werden. Achtung!: Beleidigungen u.d. können zu einem sofortigem Ausschluss führen.

 

3. Im Falle von technischen Fehlern (fehlerhafte Aufnahme) oder schlichtem Vergessen kann ein Vorfall nur geahndet werden, wenn die gegebenen Anschuldigungen in einem anderen Video zu sehen sind. 

4. Speichert dennoch das GESAMTE Rennen mindestens zwei Wochen auf eurer Playstation, sodass bei Verdacht des Cuttens oder Rennvorfällen gemäss (s. §7) geandet werden kann.

5.Wird der Rennbericht nicht rechtzeitig oder gar nicht abgegeben gelten die Bestrafungen aus §7.

6. Die Ligaleitung kann ein Video (Rennsequenz oder Qualifying) jederzeit einfordern. Das Video kann mittels Whatsapp, Youtube-Channel oder in einer anderen gänigen Form der Ligaleitung zugestellt werden.

 

Große Bitte an alle Fahrer, die Rennen sollen bitte nicht gestreamt werden. Auch wenn man eine gute Internetverbindung hat, schwächt es trotzdem die stabilität der ganzen Lobby.

 

§12 - Aufnahme von Fahrern

Bewirbt sich ein Fahrer in unserer Liga, muss dieser bei einem offiziellen Testrennen teilnehmen. Dort muss der Rookie beweisen, dass er Fairness, Pace und Engagement für eine Beteiligung der Liga hat. Ist dies geschafft, wird er ein offizielles Unity-Mitglied und bekommt somit entweder sofort ein Cockpit oder er wird zum Ersatzfahrer (s. §13).

 

§ 12.1 Aufnahme von Fahrern ohne offizielles Testrennen (Probezeit)

Bewirbt sich ein Fahrer während der laufenden Saison, so kann dieser eventuell nicht, wie verlangt, an einem offiziellen Testrennen teilnehmen. Dies wird daher in kleinem Rahmen abgehalten. Da dies allerdings nur bedingt den Wettkampfbedingungen entspricht, unterliegt dieser Fahrer zukünftig einer Probezeit. Diese dauert zwei Rennen an, bei denen der Fahrer jeweils mindestens 50% der Renndistanz zurückgelegt haben muss. Tritt er das dritte Rennen an, erlischt diese Regelung. 

Verursacht der Fahrer während der Probezeit einen Unfall oder verstößt grob gegen das Reglement, hat die Ligaleitung das Recht, diesem Fahrer den Beitritt in die Unity zu verweigern.

 

§13 - Ersatzfahrerregelung / Team Zusammenlegung

Um ein stets volles Fahrerfeld zu garantieren, gibt es, im Optimalfall, Ersatzfahrer. Diese springen für einen Stammfahrer ein, der am Renntag verhindert ist. Wichtig: Ersatzfahrer zu sein ist keine Bestrafung. Da jedes Wochenende Ausfälle zu beklagen sind zeigte die Erfahrung, dass Ersatzfahrer genau so häufig zum Zuge kommen wie Stammfahrer. Außerdem ist die Rangordnung nicht zementiert, eine Beförderung oder eine Suspendierung ist möglich.

 

§13.1. Ermittlung der Ersatzfahrer

Die Festlegung, wer als Stamm- und wer als Ersatzfahrer in die Saison geht, geschieht vor dem ersten Saisonrennen. Jene Fahrer, die bereits die vorige Saison bestritten haben und die neue Saison weiterfahren, bleiben automatisch Stammfahrer. Neue Fahrer, die sich beworben haben, werden, sofern die Stammplätze belegt sind, als Ersatzfahrer vorerst eingestuft. Dabei gilt, wer sich als erster beworben hat, ist erster Ersatzpilot. Nach dieser Reihenfolge werden dann frei gewordene Stammplätze aufgefüllt. Damit garantieren wir, dass Schnelligkeit eines Fahrers für unseren Ligabetrieb nicht von Belangen ist.

Fällt ein Stammfahrer negativ auf, beispielsweise durch ständiges Versäumen von Rennberichten, muss er seinen Platz für einen Ersatzfahrer räumen.

 

§13.2. Teams der Ersatzfahrer

Ersatzfahrer bilden eigene Teams und wählen auch ihr eigenes Auto. Die bei der Autowahl übrig gebliebenen Autos sind für die Ersatzfahrer bestimmt und können von diesen gewählt werden. Die Reihenfolge der Wahl ergibt sich aus dem Stand der letzten WM. Bleiben also beispielsweise Mercedes und Toro Rosso bei der Autowahl übrig, so können diese vom bestplatzierten Ersatzfahrer der letzten Saison gewählt werden. Sind alle Teams von Stammcockpits belegt, werden die Ersatzpiloten ohne zugehörigen Team dennoch gelistet. Fehlt ein Stammfahrer bei einem Rennen, übernimmt der erste Ersatzfahrer der Reihenfolge das Fahrzeug. Die eingefahrenen Punkte werden aber nicht der Konstrukteurswertung angerechnet, für die Fahrerwertung zählen die Punkte aber.

 

§13.3. Umgang mit Suspendierung / Beförderung

Ersetzt ein Ersatzfahrer einen Stammfahrer dauerhaft, da dieser nicht mehr der Liga angehört oder suspendiert wurde, übernimmt der Ersatzfahrer das frei gewordene Cockpit des anderen Teams.

Erklärt ein Stammfahrer, dass er aufgrund von Zeitmanagement oder privaten Gründen länger ausfallen wird (z.B. eine restliche Saison), wird dieser Fahrer automatisch ein Ersatzpilot. D.h. er verlässt sein Stammteam und wechselt in ein Ersatzteam. Sollte zu diesem Zeitpunkt ein bereits wartender Ersatzfahrer zur Verfügung stehen, füllt dieser das leer gewordene Cockpit auf. Ist kein bereits wartender Ersatzfahrer vorhanden, bleibt das Stammcockpit dennoch frei.

 

Der neue Ersatzfahrer kommt dann in jenes Ersatzteam, welches als erstes gegründet wurde. Nach dieser Reihenfolge werden die Ersatzteams dann aufgefüllt. Die Autowahl steht dem erstgewordenen Ersatzfahrer eines Ersatzteams frei, Teamnamen werden jedoch von der Ligaleitung fix vergeben, um interne Unstimmigkeiten bezüglich des Teamnamen zu unterbinden.

 

§13.4. Team Zusammenlegung

Wenn während der laufenden Saison 2 Fahrer alleine in einem Team sind, können sich diese zu einem Team zusammen schliessen. Dabei gilt, dass das Team übernommen werden muss, welches mehr KWM-Punkte hat. Es ist nicht möglich die KWM-Punkte mit zu nehmen in ein anderes Team. Die WM Punkte der Faher bleiben bestehend.

 

§14 - Teamwahl

In der Unity gibt es einen Zwei-Saisons-Rhythmus. Das bedeutet, dass sich zwei Systeme der Teamzusammensetzung abwechseln. Dieser Rhythmus bezieht sich nur auf die Konstrukteurswertung.

Das erste System ist, dass man die Möglichkeit hat, eine weitere Saison mit seinem Teamkollegen zu absolvieren. Dazu benötigt es die Zustimmung beider Piloten. Teams, bei denen es nur eine einseitige oder gar keine Zustimmung gab, kommen in den Lostopf. Unter diesen Fahrern werden dann neue Teams gelost. Die Wahl des Fahrzeuges ist davon allerdings nicht betroffen. Wie diese stattfindet, könnt ihr wenige Zeilen weiter lesen.

Im zweiten System werden alle Fahrer in den Lostopf geschmissen und die Teams komplett ausgelost. So gibt es spätestens nach jeder zweiten Saison komplett neue Teams. Ab Saison 7 werden wir eventuell die Möglichkeit in Betracht ziehen, eine Art Wunschteamkollegen sich aussuchen zu können.
 

Nach der 1. Saison greift System 2! Nach der zweiten System 1, nach der dritten System 2, usw....!

 

§14.1. Autowahl

Die Wahl des Autos erfolgt anschließend, jedoch nicht durch das Los. Damit die Abschlusstabelle der Vorsaison eine Bedeutung bekommt, wird nach dieser Reihenfolge das jeweilige Auto gewählt. Das bedeutet, dass das Team des NGF1-Meisters zuerst das Auto wählen darf, dann der zweitplatzierte, dann der drittplatzierte usw. Bei Neulingen zählt das Datum der Anmeldung. Die Autowahl findet dann immer nach den absolvierten Testrennen statt.

 

§14.2. Teamnamen

Das geloste Team darf sich nach der Wahl einen Namen geben, unter welchem sie später in der Saison an den Start gehen. Dieser Name darf allerdings nicht beleidigend gegen eine andere Person oder eine ethnische Minderheit gerichtet sein. Ist dies dennoch der Fall, werden beide Fahrer mit sofortiger Wirkung von der Liga ausgeschlossen.

 

§15 - Startnummer

Um das Fahrerfeld ein Stück persönlicher zu machen, hat jeder Fahrer seine eigene Startnummer. Diese gibt er mit seiner Bewerbung an die Ligaleiter weiter. Ist die gewünschte Nummer schon belegt, muss sich der Fahrer eine neue aussuchen.
Die #88 ist nicht wählbar und von der Ligaleitung gestrichen aufgrund ihrer Verknüpfung und Historie.

Die #1 ist stets für den Weltmeister reserviert. Dieser muss sie allerdings nicht wählen.

 

Zuletzt aktualisiert: 16.08.2018 von BlackGoblinShark

Druckversion Druckversion | Sitemap
© NGF1-UNITY